Hallenbadentfeuchter

ohne Entfeuchter kein Hallenbad!

Hallenbad Entfeuchtung: Alles zur korrekten Entfeuchtung des Hallenbads / Schwimmbads.

Die wichtigsten Infos rund ums Thema Schwimmbadentfeuchtung.

Ausgangslage im Schwimmbad ohne Hallenbadentfeuchter

Das Hallenbadklima sorgt naturgemäss für unbändiges Schimmelwachstum, Fäule und durchnässte Bausubstanz und widerlichen Modergeruch. Fragt man einige Besitzer von Poolanlagen nach deren Entfeuchtungsmethode, hat die Mehrheit keine Ahnung. Ganz davon abgesehen wie diese überhaupt funktioniert. Ist in einem Schwimmbad keine Lösung zur Entfernung von überschüssiger Luftfeuchtigkeit bzw. kein Hallenbadentfeuchter vorhanden, wäre dieser Ort für den Menschen nicht nutzbar.

Klimatechnischer Energieaufwand im Hallenbad

Das Klima in einer Schwimmbadanlage variiert unter dem Jahr aufgrund der unterschiedlichen Besucherzahlen sowie der schwankenden Außentemperatur – und Feuchtigkeit. Die Außentemperaturen beeinflussen den Wärmeverlust- oder Zuwachs im Hallenbad. Das führt gewöhnlich zu mehr Energieaufwand, um den Komfort für den Besucher aufrechtzuerhalten. Hallenbäder benötigen Energie für die Beheizung des Poolwassers und der Luft.

Der Zustand von 27.5 °C Wassertemperatur und 27-28 °C Lufttemperatur bei 50% bis 60% relative Feuchtigkeit gilt es aufrechtzuerhalten. Der Energieverbrauch ist notwendig um den Besuchern ein angenehmes Klima zu bieten und die Anlage zu schützen. Dies führt zu erhöhten Energiekosten. Diese stellen sich einerseits aus Erwärmung und Kühlung des Raumes sowie der Wassererwärmung und Entfeuchtung zusammen.

Wechsel der Aggregatszustände

Die Verdunstungsrate des Wassers ist ein Faktor, der berücksichtigt werden muss. Die Verdampfung startet sobald das Poolwasser erwärmt.
Grundsätzlich gilt: Je höher die Temperatur, desto mehr Wasser verdunstet.
Der Unterschied zwischen Lufttemperatur und –Feuchtigkeit in % zum Wasser oder Dampfdruck beeinflusst die Verdampfungsrate zusätzlich.
Die Verdampfungsrate wird durch aufwallen der Wasseroberfläche z.B. durch Reinspringen, Plantschen oder Düsen (Whirlpool Anlagen) weiter erhöht. Wird die Wasseroberfläche vergrößert, erhöht das die Verdunstung.
Bei weiterer Wasserverdunstung in Kombination mit feuchtegesättigter Luft entsteht Kondensat (keine Aufnahmefähigkeit der Luft). Der Aggregatszustand des Wassers wird durch Kontakt mit kühlen Oberflächen, wie beispielsweise Fenstern von Gasförmig zu Flüssig. Diesen Prozess nennt man Kondensation.

Korrosion an Hallenbad-Entfeuchter

In allen Indoor-Pools enthält das Kondensat Chloramine. Das ist ein stark korrosives Nebenprodukt der Chlorpoolchemie. Chloramine sind sehr bausubstanzzerstörend und greifen aggressiv metallische Oberflächen, einschließlich Befestigungen und strukturelle Komponenten an.

Zur idealen Behandlung des Raumklimas in einer Poolanlage sind unsere in Schweden hergestellten Wood`s WDC oder SW-Editionen gemacht. Mit diesen Geräten schützen sie Ihre Indoor-Poolanlage vor Feuchteschäden und Schimmelbildung. Diese Schwimmbadentfeuchter sind 100% sicher vor Korrosion.

3 Tipps für die Trocknung von Schwimmbäder direkt vom Profi

1. Achten Sie sich beim Kauf unbedingt auf die Chloramin-Beständigkeit des Hallenbadentfeuchters. Andernfalls haben Sie bereits nach kurzer Zeit eine säurezerfressene und rostige Trocknungsmaschine. Die unsachgemässe Verwendung nicht säurebeständiger Geräte macht sich durch quietschende Ventilatoren, Rostflecken und herabgesetzter Lebenserwartung des Kompressors bemerkbar.

2. Montieren Sie den Hallenbadtrockner bestenfalls an der Wand. Falls Sie handwerklich nicht begabt sind, holen Sie sich unbedingt Fachpersonal zur Hilfe. Das Gerät muss zwingend optimal montiert sein! Entfeuchtungsmaschinen verursachen durch den Kompressor immer leichte Vibrationen. Deshalb benötigen Sie das korrekte Installationsmaterial. Unsere Techniker montieren direkt vor Ort. Rufen Sie uns für einen Termin an: +41 44 850 74 00

3. Programmieren Sie das Gerät auf die automatischen Betriebsaufnahme bei Überschreiten von 60% relativer Feuchtigkeit. Dieser Wert ist gemäss eigener Tests der effizienteste um sicheren Schimmelschutz zu gewährleisten. Wird der Zielfeuchtewert für Hallenbadverhältnisse zu tief (50%) eingestellt, haben Sie wegen des beinahe permanenten Betriebs einen deutlich höheren Stromverbrauch.